Stolberg zur Franzosenzeit

Coronabedingt muß die für den 25.5.2021 geplante Veranstaltung bei der VHS Stolberg auf das Frühjahr 2022 verschoben werden.

Im Jahr 1795 endete in Stolberg wie im ganzen Rheinland die Feudalherrschaft. Die Franzosen waren die neuen Herren unter republikanischen Gesichtspunkten. In diesem Vortrag wird Historiker Christian Altena einen Blick werfen auf jene zwanzig Jahre, als Stolberg unter französischer Herrschaft war.
1801 wurde Stolberg Teil des französischen Staates als eigenständige Mairie im Departement de la Roer. Im Archiv, in der Geschichte und der Sprache haben sich Relikte dieser besonderen Zeit erhalten, die der Stadtarchivar in einem kurzweiligen Überblick darstellen wird.


Kooperationsveranstaltung mit der VHS Stolberg